Weiterführende Infos zu den Schulungen

Info zu Schulung von Beschäftigten für Anbieter von Entlastungsleistungen im November 2022

Schulung von Beschäftigten für Anbieter von Entlastungsleistungen nach der SächsPflUVO und dem SGB XI § 45“. Der Schulungsumfang umfasst 40 UEDie Kosten betragen 476,00 Euro pro Person. Der Kurs findet online über microsoft teams statt. Sie benötigen ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon.

 

Termine November 2022:

  1. + 18.11.22            8:00 – 15:30 Uhr
  2. + 24.11.22            8:00 – 15:30 Uhr
  3. 30.11.22               8:00 – 15:30 Uhr

 

Kursbeschreibung: Bei niedrigschwelligen Entlastungsangeboten stehen die Unterstützung der pflegenden Angehörigen genauso im Mittelpunkt wie die Begleitung und Unterstützung der Menschen mit Pflegegrad.

Zu den Leistungen zählen u.a.:

  • übliche Reinigungsarbeiten
  • Wäschepflege
  • Blumenpflege
  • Erledigung des Einkaufs
  • Fahrdienste zum Arzt oder anderen Terminen
  • Korrespondenz mit öffentlichen Stellen, Versicherungen / Banken
  • Unterstützung im Umgang mit allgemeinen pflegebedingten Alltagsanforderungen
  • Vermeidung sozialer Isolation
  • Abbau von Überforderung
  • Aufrechterhaltung der Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit

 

Zuständig für die Anerkennung als Anbieter niedrigschwelliger Entlastungsleistungen ist der Kommunale Sozialverband Sachsen.

Voraussetzungen für die Anerkennung niedrigschwelliger Entlastungsangebote

  1. Voraussetzung für die Anerkennung eines niedrigschwelligen Entlastungsangebotes ist:
  • eine Schulung der eingesetzten Beschäftigten mit den Inhalten nach § 5 Absatz 1 Nummer 5 Buchstabe a bis d durch eine Fachkraft nach § 5 Absatz 1 Nummer 4 Halbsatz 3; von der Schulung ausgenommen sind die Beschäftigten, die aufgrund eines staatlich anerkannten Berufsabschlusses oder eines abgeschlossenen Studiums über gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen verfügen.
  • die Mitteilung über das geforderte Entgelt für die erbrachte Entlastungsleistung; das Entgelt ist als ein einheitlicher Pauschalbetrag inklusive sämtlicher Nebenkosten getrennt je nach Art der angebotenen Entlastung für das Angebot „haushaltsnahe Dienstleistung“ und das Angebot „Sonstiges“ jeweils pro Stunde und pro Person anzugeben.
  • die Mitteilung des von der ARGE IK an den Antragsteller für sein Angebot vergebene IK.
  • die Vorlage einer jährlichen Mitteilung bis zum 31. März beim Kommunalen Sozialverband Sachsen, die Auskunft gibt über die Zahl der im abgelaufenen Kalenderjahr durch den Antragsteller entlasteten Personen, der geleisteten Entlastungsstunden und der dafür eingesetzten Beschäftigten sowie über den Inhalt und Umfang der durchgeführten Schulungen im abgelaufenen Kalenderjahr.
  • die Vorlage einer Erklärung, wonach sich der Antragsteller mit der Veröffentlichung seiner Basisdaten, seines aktuellen Angebotes, dessen Inhalt und der Höhe des geforderten Entgeltes in dem nach Nummer 2 anzugebenden einheitlichen Pauschalbetrag in analoger und digitaler Form, zum Beispiel in der Datenbank „PflegeNetz Sachsen“, einverstanden erklärt.
  • die Vorlage einer Erklärung, wonach sich der Antragsteller verpflichtet, Änderungen bei den Daten, mit deren Veröffentlichung er sich nach Nummer 5 einverstanden erklärt hat, unverzüglich dem Kommunalen Sozialverband Sachsen schriftlich mitzuteilen.
  • ein Nachweis, dass der Antragsteller zur Deckung von Schäden, die durch die angebotene Entlastung entstehen können, ausreichend versichert ist.
  1. Niedrigschwellige Entlastungsangebote durch Anbieter von Leistungen nach § 45b Absatz 1 Satz 6 Nummer 1 bis 3 des Elften Buches Sozialgesetzbuch gelten als anerkannt, wenn sie sich gegenüber den Landesverbänden der Pflegekassen im Freistaat Sachsen und dem Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. mit der Veröffentlichung ihrer Basisdaten, ihres aktuellen Angebotes, dessen Inhalt und der Höhe des geforderten Entgeltes in analoger und digitaler Form, zum Beispiel in der Datenbank „PflegeNetz Sachsen“, einverstanden erklärt haben.

Ansprechpartner:

Kommunaler Sozialverband Sachsen

Pflegeergänzungsleistungen

Postfach 10 09 62

04009 Leipzig

 

Die Schulungen und Weiterbildungen finden in unserem Quartiersbüro Stützengrün statt.

Quartiersbüro Stützengrün
Siedlung 6
08328 Stützengrün OT Hundshübel


Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 037462 175067