Kindertagesstätten

Kindertagesstätte "Kinderland"

Kindertagesstätte "Kinderland"

Leiterin: Annett Lippert

Karlsbader Straße 55E • 08359 Breitenbrunn / OT Rittersgrün

Tel.: 037757 7412 • Fax: 037757 18559
Tel. Hort: 037757 88132

Kontakt

  • Über uns
  • Unser Team
  • Unser Konzept
  • Unser Kitajahr
  • Unsere Partner

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 5.45 Uhr – 16.45 Uhr
Dienstag von 5.45 – 17.00 Uhr

Kapazität:

122 Kinder ab Beendigung des Mutterschutzes bis zum Abschluss der 4. Klasse, davon 3 Integrativkinder
davon:
20 Krippenplätze (für Kinder bis 3 Jahre)
54 Kindergartenplätze (bis zum Schuleintritt)
48 Hortplätze

Wir haben die Möglichkeit 9 Integrativkinder in unsere Einrichtung aufnehmen.

Seit September 2012 ist unser Träger, die AWO Erzgebirge gGmbH, mit ihren Einrichtungen durch die DQS nach dem Regelwerk DIN ISO 9001:2008 und dem AWO – Tandem – Konzept zertifiziert.

Lage und Ausstattung:

KiTa Rittersgrün Unsere Kindertagesstätte "Kinderland" befindet sich in der Ortsmitte des Breitenbrunner Ortsteils Rittersgrün und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule. Die ruhige und ländliche Lage inmitten der Natur bietet den Kindern optimale Voraussetzungen zum Erkunden, Entdecken und für Bewegung im Freien. Unsere Freifläche mit verschiedensten Spiel- und Turngeräten, Bäumen, Sträuchern, Kletterhaus sowie Sandkästen lädt ein zum Spielen und Toben, gewährt den Kindern aber auch Rückzugsräume. Unser mit unterschiedlichen Naturmaterialien ausgestatteter "Fußfühlpfad" kann barfuß erkundet werden und schult die Sinne.

Durch das Bereitstellen einer Vielzahl von Materialien, Werkzeugen etc. im Innen- als auch Außenbereich, aber auch durch Medienvielfalt eröffnen sich unseren Kindern viele Möglichkeiten für ein selbständiges Arbeiten: Neugier, Experimentierlust und Originalität werden geweckt und gefördert.

Seit Mai 2013 tragen wir das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“. Diese Auszeichnung ist für die AWO Kita „Kinderland“ von großer Bedeutung, denn bereits im Jahr 2010 haben wir uns gemeinsam mit unseren Kindern auf den Weg gemacht, die Welt um uns herum zu erforschen. Dabei wurden insbesondere die Bereiche Naturwissenschaften, Mathematik und Technik von den Erzieherinnen unserer Einrichtung aufgegriffen, die sich auch während des Experimentierens als Lernbegleiterinnen und aufmerksame Beobachterinnen der kindlichen Lernprozesse verstehen und somit die Kinder jederzeit bei der Suche nach Antworten auf ihre Fragen, zum Beispiel „Ziehen Magnete alles an?“, unterstützen.

Neben den bekannten Experimentiergeräten wie Lupen, Reagenzgläser, Pipetten oder Mikroskope werden auch unzählige Alltagsmaterialien zum Forschen benutzt. Hierzu gehören unter anderem Trichter, Sprühflaschen, Trinkhalme, Luftballons, Filtertüten und diverse Nahrungsmittel.
Wir bleiben neugierig! Deshalb wird das gemeinsame Forschen mit vielen spannenden Entdeckungen und erkenntnisreichen Momenten auch weiterhin in unserem „Kinderland“ ein zentrales Thema sein.

Im Jahr 2016 haben wir zudem sehr erfolgreich am Projekt „Bewegte Kita – Partner für Si-cherheit“ der Kooperationspartner Unfallkasse Sachsen, Sächsisches Staatsministerium des Inneren, Landessportbund Sachsen und Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig teilgenommen und das Zertifikat als „Bewegte Kita“ erhalten. Dies ist ein Ansporn, auch weiterhin in Bewegung zu bleiben, denn Bewegung ist für die umfassende Entwicklung aller Kinder von großer Bedeutung.

Räumlichkeiten:

Das Gebäude unserer Kita ist umfassend saniert und modernisiert. Die Räumlichkeiten sind hell, freundlich und ansprechend für Kinder gestaltetet. Unsere Einrichtung ist rollstuhlgerecht.

Zur Kinderkrippe gehören neben einem Gruppenraum ein separater Schlafraum sowie ein angeschlossener Sanitärbereich. Bis zu einem Alter von 3 Jahren haben hier die Kinder einen Schutzraum, der ihnen die erforderliche Sicherheit und Geborgenheit in den ersten Lebensjahren vermittelt. Nach dieser Zeit wechseln die Kinder in die Kindergartengruppen.

Für die Kindergartenkinder stehen Räume auf der gleichen Etage zur Verfügung.

Die zukünftigen Schulanfänger wechseln ein Jahr vor Schulbeginn in die Vorschulgruppe, welche sich im Untergeschoss befindet. Weiterhin können wir hier mit unseren Kindern einen Turnraum, eine kleine Küche sowie einen weiteren Raum für die Umsetzung verschiedenster Projektideen nutzen.

Unsere Horträume befinden sich im Anbau der benachbarten Grundschule und sind somit für die Schüler ohne Verlassen des Hauses zu erreichen. Auch hier haben wir bei der Gestaltung der großzügigen Räumlichkeiten viel Wert auf Funktionalität und Liebe zum Detail gelegt.

KiTa Rittersgrün KiTa Rittersgrün KiTa Rittersgrün KiTa Rittersgrün
Team KiTa Rittersgrün

Hintere Reihe von links nach rechts:

Ines Uloth Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Krippe
Marie – Theres Götz Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ gruppenübergreifend
Claudia Eminger Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Hort
Kerstin Schrader Staatl. anerk. Erzieherin Hort
Daniela Naumann Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Kindergarten
Marion Großer Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Kindergarten

Vordere Reihe von links nach rechts:

Heidi Störl Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Krippe
Ursula Fritzsch Staatl. anerk. Erzieherin mit HPZ Kiga / stellv. Leiterin
Annett Lippert Diplom – Sozialpädagogin Leiterin

(HPZ = Heilpädagogische Zusatzqualifikation)

Unsere Kindertagesstätte bietet den Kindern nicht nur eine umfassende Betreuung vom Krippen- bis zum Hortalter, sondern versteht sich als eine Einrichtung mit familienberatender und –ergänzender Funktion. Sie ist ein Ort, an dem sich den Kindern täglich eine Vielzahl sozialer Kontakte und Erfahrungen, die für einen gesunden Entwicklungsprozess von großer Bedeutung sind, bietet. Hier eröffnen sich den Heranwachsenden Möglichkeiten, ihre individuellen Kompetenzen weiterzuentwickeln und Fähigkeiten zu erhalten, die sie für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in unserer Gesellschaft benötigen.

Grundlagen für die pädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte „Kinderland“ bilden das Sächsische Gesetz zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen einschließlich des Sächsischen Bildungsplanes, die Leitsätze der Arbeiterwohlfahrt sowie aktuelle fachliche Erkenntnisse, die sich in unserer Konzeption widerspiegeln.

Diesbezüglich haben wir uns für die Arbeit nach dem lebensbezogenen Ansatz entschieden.
Das heißt unter anderem:

  • Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit mit dem Ziel, dass es seine jetzige und zukünftige Lebenssituation bewältigen kann.
  • Es lernt gemäß seines Entwicklungsstandes unter Berücksichtigung seiner Individualität, seiner Bedürfnisse und der eigenen Lebenssituation.
  • Die drei wichtigsten lebensbezogenen Methoden (Projektarbeit, Aktivitätsangebote und freies Spiel) finden in unserer täglichen Arbeit ihre Beachtung.
  • Die Kinder erfahren und erleben hautnah, wie schön unsere Natur ist, damit sie sie schätzen, lieben, aber auch schützen lernen.

Kita Rittersgrün Mit unserer Arbeit bei und mit den Kindern sollen Kreativität aber auch Werte wie Verantwortungs- und Selbstbewusstsein, positives Verhalten gegenüber Mitmenschen, Selbständigkeit und Kritikfähigkeit angeregt und entwickelt werden. Die Förderung der individuellen Persönlichkeit eines jeden einzelnen Kindes sowie dessen aktive Mitgestaltung des Kindergartenalltags bilden die Basis unseres demokratischen und ganzheitlichen Bildungsverständnisses.

Durch die Beobachtung der Kinder und die Dokumentation ihrer Entwicklungen ist es uns möglich, optimale Bedingungen zum Wohlfühlen, Leben und Lernen zu schaffen.

Eingewöhnung neuer Kinder

Jedes Kind, das zukünftig unsere Einrichtung besuchen möchte, hat vorab die Möglichkeit mit seinen Eltern an einer kostenlosen Schnupperstunde teilzunehmen. Diese findet jeden ersten Dienstag im Monat ab 14.30 Uhr statt. Es hat sich gezeigt, dass Kindern, die dieses Angebot nutzen, die Eingewöhnung leichter fällt.

Die kostenlose Eingewöhnungsphase beginnt in der Regel mindestens 14 Tage vor dem Aufnahmetermin. Die Tageszeitspanne beträgt zwischen 2 bis 6 Stunden und wird zwischen Erzieherin und Eltern täglich individuell festgelegt, da somit den individuellen Bedürfnissen des Kindes nach Bindung und Sicherheit Rechnung getragen werden kann.

Die ersten Tage der Eingewöhnung verbringen die Kinder mit ihren Eltern gemeinsam in unserer Kita. Dabei lernen sie die Räume, die anderen Kinder, die Erzieher sowie den Tagesablauf kennen. Die anschließenden Tage bleiben sie schon „allein“ bei uns, systematisch wird die Loslassphase verlängert. Nach der Spielzeit kommt die Frühstückszeit dazu, später schließt sich das Mittagessen an und gegen Ende der Eingewöhnungszeit wird es mit seinem Schlafplatz bekannt gemacht. Somit wird das Kind nach und nach in alle Organisationsformen des für ihn neuen Tagesablaufes integriert.
Wir wissen um die Individualität eines jeden Kindes. Auf Grund dessen nehmen wir bereits während der Eingewöhnung gern Rücksicht. Die Kinder können jederzeit beliebte Gegenstände wie Tücher oder Kuscheltiere, die ihnen die Eingewöhnung erleichtern, mit in die Kita nehmen.

Tagesablauf

Den größten Teil des Tages nimmt das Spiel ein. Die Kinder können im Spiel ihre Interessen erkennen und entwickeln, das Sozialverhalten stärken, Absprachen treffen und stabile Beziehungen eingehen. Lernen und Spiel sind nicht voneinander zu trennen. Im Spiel verarbeiten Kinder ihre Erfahrungen, neue Erkenntnisse und erweitern diese.
Im Hinblick auf den hohen Stellenwert, den wir dem Spiel einräumen, gestaltet sich unser Tagesablauf wie folgt:

ab 5.45 Uhr Ankunft der Kinder
ab 8.00 Uhr Frühstück in den Gruppenräumen

anschließend Zeit für:
gezielte Aktivitätsangebote
Projektarbeit
freies Spiel
Aufenthalte im Freien etc.

ab 11.00 Uhr Mittagessen
12.00 Uhr – 13.30 Uhr Ruhezeit
ab ca. 14.00 Uhr Vesper mit anschließender Spielzeit bis zur Abholung
der Kinder

KiTa Rittersgrün

Projektarbeit

Einen wesentlichen Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit nimmt die Projektarbeit ein. Hervorgehend aus den Interessen der Kinder, aktuellen Ereignissen und Themen legen wir hier über verschieden andauernde Zeiträume den Fokus auf ein ausgewähltes Thema.
Zu den Inhalten der in den Laufzeiten differierenden Projekten gehören unter anderem Experimentierreihen im Rahmen vom „Haus der kleinen Forscher“, Jahreszeiten mit ihren Phänomenen, aktuelle Sportereignisse, Traditionen in unserer Heimat, unser Körper, Lebewesen unserer Erde, Berufe sowie Projekte in Kooperation mit dem Medienmobil der Sächsischen Landesmedienanstalt usw.

KiTa Rittersgrün KiTa Rittersgrün KiTa Rittersgrün

Zusätzliche Angebote in unserer Kita:

  • Gesundheitswoche im Frühjahr
  • tiergestützte Bildungsarbeit mit Hilfe des Therapiehundes „Apo“
  • die Einbeziehung unseres eigenen „Kindergarten – Obstgarten“ in die Bildungsarbeit
  • sportliche Frühförderung für mehr Bewegung, erweitert im Hort durch eine kleine Rückenschule, sowie die Vermittlung von Aspekten und Grundlagen einer gesunden Ernährung
  •  zusätzlich eine Arbeitsgemeinschaft Sport, die einmal pro Woche unter der Leitung der Freien Sportvereinigung 07 Rittersgrün e.V. stattfindet
  • regelmäßige Umsetzung des Bewegungsprogramms „Von Anfang an im Gleichgewicht“ nach Dorothea Beigel
  • musikalische Früherziehung, bei der einmal pro Woche ein Diplom-Musikpädagoge unsere Einrichtung besucht
  • Englischkurse für Kindergartenkinder in Kooperation mit der Volkshochschule unseres Landkreises, wenn der Bedarf von den Eltern angezeigt wird, um den Kindern den Zugang zu einer Fremdsprache zu eröffnen
  • Schreibtanz für unsere Hortkinder der jeweils ersten Klasse mit dem Ziel, dass die Kinder mit Hilfe von Musik, Rhythmen, Spielen und Phantasiezeichnungen eine fließende und zusammenhängende Schrift entwickeln lernen
  • Angebot „Kleine Handwerker“ im Hort
  • Vorlesestunden am Nachmittag
  • Frühförderung und Logopädie im Haus
  • kostenlose Schnuppernachmittage für Kinder, die noch keine Einrichtung besuchen, einmal pro Monat
  • Gestaltung eines öffentlichen Kinderfestes jährlich (jeweils ein Kindertagfest und eine Weihnachtsfeier im Wechsel)
  • Familienberatung durch persönliche Elterngespräche, Unterstützung bei Antragstellungen, Informationsveranstaltungen für die Eltern, Elternabende
  • Kooperation mit der benachbarten Grundschule, insbesondere während der Vorschule und bei der Durchführung der Ganztagsangebote

Weiterhin gestalten wir gemeinsam mit und für unsere Kinder verschiedene Feste und Feiern im Jahreskreis und stellen die Bedeutung dieser Feste heraus. Dazu gehören unter anderem:

  • Fasching und Ostern
  • Kindertag
  • „Zuckertütenfest“ für die zukünftigen Schulanfänger
  • Hortabschlussfest
  • Erntedankfest im Herbst
  • kleines Laternenfest und Theaterspiel zum St. Martinstag
  • Weihnachtsfeiern

Zudem beteiligen wir uns gern bei der Ausgestaltung von Festen und Feiern im Gemeinwesen.

Unsere Kindertagesstätte versteht sich nicht als pädagogische Insel und nicht als Ersatz, sondern vielmehr als wertvolle Ergänzung der Familie. Um eine ungestörte kindliche Entwicklung zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit den Eltern zusammen. Der kontinuierliche Austausch zwischen den Eltern und unseren Erzieherinnen über Beobachtungen, Entwicklungsschritte und –phasen, Erfahrungen, Wünsche etc. führen letztlich zu einem besseren und umfassenden Verständnis für das Kind.

Als weitere wichtige Kooperationspartner können wir unter anderem benennen:

  • Gemeindeverwaltung Breitenbrunn, örtliches Jugendamt und Landesjugendamt Sachsen
  • Grundschule Rittersgrün
  • Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Aue/Schwarzenberg e. V.
  • Frühförderstelle Schwarzenberg sowie Praxen der Logopädie und Ergotherapie
  • Freie Sportvereinigung 1907 Rittersgrün e.V.
  • Beratungsstellen und Hilfeangebote unseres Landkreises

Unsere Kindertagesstätte versteht sich nicht als pädagogische Insel und nicht als Ersatz, sondern vielmehr als wertvolle Ergänzung der Familie. Um eine ungestörte kindliche Entwicklung zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit den Eltern zusammen. Der kontinuierliche Austausch zwischen den Eltern und unseren Erzieherinnen über Beobachtungen, Erfahrungen, Wünsche etc. führen letztlich zu einem besseren und umfassenden Verständnis für das Kind.

Unterstützt wird dies durch Elternabende, Entwicklungsgespräche, umfassende Informationen oder auch durch die aktive Mitwirkung der Eltern am Kindergartenalltag.

Weitere Kooperationspartner sind:

  • Gemeindeverwaltung Breitenbrunn, örtliches Jugendamt und Landesjugendamt Sachsen
  • Grundschule Rittersgrün
  • Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Aue/Schwarzenberg e. V.
  • Frühförderstelle und Praxen der Logopädie und Ergotherapie
  • Einrichtungen der AWO Erzgebirge gGmbH
  • Hilfsangebote im Landkreis