Kinder- und Jugendhilfe

Schulclub Beierfeld

Schulclub Beierfeld

Ingrid Neubert, Jasmin Urban

Frankstraße 9 • 08344 Grünhain-Beierfeld

Tel.: 03774 6629820

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag 11.30 – 16.00 Uhr                  Mittwoch bis Freitag   11.30 – 15.00 Uhr

Zur Einrichtung:
Der Schulclub befindet sich in einem geräumigen Raum im Erdgeschoss des Technikzentrums Grünhain – Beierfeld und wurde gemeinsam mit den Schülern individuell und kreativ gestaltet. Der Schulclub der Mittelschule Beierfeld bietet klassenstufenübergreifend allen Schülern der Mittelschule Beierfeld vielfältige Freizeit- und Beschäftigungsangebote, welche in Freistunden, Ausfallstunden sowie nach Unterrichtsende den Schülern zur freien Nutzung zur Verfügung stehen.

Unsere täglichen Freizeitangebote:

  • Gesellschafts-, Quiz- und Kartenspiele
  • Bastel- und Kreativangebote
  • Billard
  • Dart
  • Tischtennis, etc.

Aber auch eine gemütliche Sofaecke kann zum täglichen Entspannen von den Schülern und Schülerinnen genutzt werden.

Unsere Hausaufgabenbetreuung:
Montag – Freitag von 11.30 – 15.00 Uhr für die Klassen 5 und 6.
Ab Klasse 7 kann individuell Hausaufgabenhilfe erfolgen.

Aktivitäten laut Wochen- und Ferienplanung:
Durch wöchentliche Angebote werden den Kinder und Jugendlichen vielfältige und abwechslungsreiche Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten geboten, welche im Rahmen des Schulclubs freiwillig wahrgenommen werden können.
Einige Angebote in Kurzübersicht:

  • verschiedene Turniere (Dart-, Billard-, Tischtennisturniere)
  • Kreativ- und Spielnachmittage
  • Offene Nachmittage
  • Themenspezifische Nachmittage (Halloween, …)
  • kreative Workshops zum Erlernen gestalterischer Techniken (Seidenmalerei, Encaustik, Serviettentechnik, etc.)

Weitere Angebote:

  • Kontakt-, Gesprächs- und Hilfsangebote bei Alltagserlebnissen und Alltagsproblemen
  • Projektarbeit und Workshops zu verschiedenen jugendrelevanten Themen
  • Informations- und Präventionsveranstaltungen
  • fachliche Hilfe beim reflektierenden Umgang mit schulischen Erfahrungen und bei der Aufarbeitung schulischer Erlebnisse (Entwicklung von Verarbeitungsmechanismen)
  • Hilfestellungen bei dem Übergang an schulischen Schnittstellen, etc.